Tefal Optigrill Test und Vergleich

Die 5 besten Optigrills im Überblick

Tefal hat mit sei­nem Op­ti­grill ei­nen wah­ren Ver­kaufs­schla­ger hin­ge­legt. Mitt­ler­wei­le gibt es ne­ben der Stan­dard­aus­füh­rung noch zwei wei­te­re Mo­del­le, die durch­aus ihre Vor­zü­ge ha­ben. Au­ßer­dem hat Tefal noch zwei klas­si­sche Kon­takt­grills im An­ge­bot. Wir ha­ben uns alle Mo­del­le ein­mal ge­nau­er an­ge­schaut und den Op­ti­grill aus­gie­big ge­tes­tet.
Aktualisiert:
Auszeichnung
Kundenmeinung
bei Amazon
Vergleichsergebnis
Bewertung
Bewertung
Bewertung
Bewertung
Bewertung
Auszeichnung
Kundenmeinung
bei Amazon

2.153 Erfahrungsberichte
4.3 von 5 Sternen

2.153 Erfahrungsberichte
4.3 von 5 Sternen

2.153 Erfahrungsberichte
4.3 von 5 Sternen

1.196 Erfahrungsberichte
4.4 von 5 Sternen

1.196 Erfahrungsberichte
4.4 von 5 Sternen
Details
Bilder, Preisvergleich uvm.
Produktdetails Produktdetails Produktdetails Produktdetails Produktdetails
Vergleichsergebnis
Preisvergleich
ca. 169 €
Zum Angebot
ca. 98 €
Zum Angebot
ca. 140 €
Zum Angebot
ca. 78 €
Zum Angebot
ca. 73 €
Zum Angebot
MarkeTefalTefalTefalTefalTefal
Be­son­der­heitAutomatic Sensor Cooking mit App- und Bluetooth-TechnologieAutomatic Sensor Cooking - Der bewährte KlassikerAutomatic Sensor Cooking "Für den großen Hunger" - Extra große Grillfläche2in1: Kontaktgrillen (fettarm), Aufgeklappt: Grillen auf doppelter Fläche (Barbecue)3in1: Kontaktgrillen (fettarm), Aufgeklappt: Grillen auf doppelter Fläche (Barbecue), Verstell- und fixierbare Scharniere (bis zu 5cm) für Ofenfunktion
Grill­flä­che
In Qua­drat­zen­ti­me­ter
600 cm²600 cm²800 cm²600 cm²600 cm²
Ab­mes­sung der Grill­flä­che30 x 20 cm30 x 20 cm40 x 20 cm31,5 x 19 cm31,5 x 19 cm
Spül­ma­schi­nen­ge­eig­net
Grill­plat­ten und Saft­auf­fang­be­häl­ter
JaJaJaJaJa
Leis­tung
in Watt
2.000 W2.000 W2.000 W2.000 W2.000 W
Far­be
  • Silber
  • Silber
  • Silber
  • Silber
  • Silber
Ab­nehm­ba­re Grill­plat­tenJaJaJaJaJa
An­ti­haft­ver­sie­gel­te Grill­plat­tenJaJaJaJaJa
Her­aus­nehm­ba­rer Saft­auf­fang­be­häl­terJaJaJaJaJa
Ein­stell­ba­res Ther­mo­statjajajaJa (3 Grillstufen: 100°C, 170°C, 240°C)Ja (3 Grillstufen: 100°C, 170°C, 240°C)
Län­ge Netz­ka­bel
in Me­ter
0.8 m0.8 m0.8 m0.8 m0.8 m
Ein/​Aus-Schal­terJaJaJaJaJa
Ga­ran­tie2 Jahre2 Jahre2 Jahre2 Jahre2 Jahre
In­klu­si­ve Re­zep­teJaJaJaJaJa
Tem­pe­ra­tur­kon­troll­leuch­teJaJaJaJaJa
Kör­perEdelstahlEdelstahlEdelstahlEdelstahlEdelstahl
GriffThermoplastischer KunststoffThermoplastischer KunststoffThermoplastischer KunststoffThermoplastischer KunststoffThermoplastischer Kunststoff
Top Angebot
bei Amazon
Tefal GC730D Optigrill Smart
Sofort Lieferbar
Tefal GC702D Optigrill
Sofort Lieferbar
Tefal GC722D Optigrill plus XL
Sofort Lieferbar
Tefal GC3060 Kontaktgrill 3IN1
Sofort Lieferbar
Tefal GC 3050 Kontaktgrill 2IN1
Sofort Lieferbar
ca. 169 €
Zum Angebot
ca. 98 €
Zum Angebot
ca. 140 €
Zum Angebot
ca. 78 €
Zum Angebot
ca. 73 €
Zum Angebot
Erhältlich bei
Zurück
Weiter

Tefal Optigrill-Kaufberatung

Worauf es ankommt:

  • Der Op­ti­grill funk­tio­niert wie ein klas­si­scher Kon­takt­grill (gleich­zei­ti­ges Gril­len von oben und un­ten mit­tels zwei Grill­flä­chen), misst aber zu­dem die Di­cke des Gar­guts und si­gna­li­siert die je­wei­li­ge Gar­stu­fe (Au­to­ma­tic Sen­sor Coo­king)
  • Den Op­ti­grill gibt es in drei Va­ri­an­ten: Op­ti­grill, Op­ti­grill +XL und Op­ti­grill Smart. Alle drei Va­ri­an­ten ver­fü­gen über die Gar­stu­fen­an­zei­ge und das „Au­to­ma­tic Sen­sor Coo­king“. Die XL-Va­ri­an­te hat, wie der Name ver­mu­ten lässt, eine grö­ße­re Grill­flä­che und eig­net sich da­her für alle, die grö­ße­re Men­gen schnell gril­len wol­len. Der Op­ti­grill Smart ist das neus­te Mo­dell und hat nun eine ei­ge­ne App, über die der Grill be­dient wer­den kann. Zu­dem las­sen sich in­di­vi­du­el­le Pro­fi­le an­le­gen. Da­mit kann die Gar­stu­fe prak­tisch frei ge­wählt wer­den. Ne­ben den 6 Stan­dard-Grill­pro­gram­men las­sen sich au­ßer­dem wei­te­re Grill­pro­gram­me her­un­ter­la­den.
  • Tefal bie­tet ne­ben der Op­ti­grill-Rei­he auch zwei Kon­takt­grills an: Den Kon­takt­grill 2IN1 und Kon­takt­grill 3IN1. Die­se ha­ben kei­ne Gar­stu­fen­an­zei­ge und auch kein „Au­to­ma­tic Sen­sor Coo­king“, da­für aber an­de­re in­ter­es­san­te Funk­tio­nen. Die ers­te Va­ri­an­te lässt sich als Kon­tak­trill oder kom­plett auf­ge­klappt als klas­si­scher Grill be­nut­zen. Vor­teil: Die Grill­flä­che ver­dop­pelt sich. Der 3IN1 hat zu­dem ver­stell- und fi­xier­ba­re Schar­nie­re, mit de­nen die Grill­flä­chen im Ab­stand von bis zu 5cm aus­ein­an­der­ge­hal­ten wer­den kön­nen (Ofen­funk­ti­on).

Übersicht

Un­se­re Tefal Optigrill-Emp­feh­lung im 2018 ist ak­tu­ell Tefal GC730D Optigrill Smart! Ver­gleicht man die 5 bes­ten Optigrills, schnei­det das Pro­dukt Sehr Gut ab: Tefal GC730D Optigrill Smart er­reicht die Be­wer­tung 1,2. Der Ver­gleichs­sie­ger ist zu ei­nem Preis von ca. 169 € er­hält­lich. Wir konn­ten au­ßer­dem 12 Best­preis-An­ge­bo­te fin­den.
Die Optigrills Tefal GC702D Optigrill und Tefal GC722D Optigrill plus XL sind auch ei­nen Blick wert. Un­ser Preis-Leis­tungs-Tipp über­zeugt ebenfalls mit dem Ver­gleich­s­er­geb­nis Sehr Gut (1,3). Das reicht für den 1. Platz im Tefal Optigrill Test und Vergleich. Der Kauf­preis von Tefal GC702D Optigrill liegt bei ca. 98 €. Auch Tefal GC722D Optigrill plus XL ist eine wei­te­re in­ter­es­san­te Al­ter­na­ti­ve. Die­ser Best­sel­ler ist für ca. 140 € zu ha­ben.
Wie findet man bei dieser Auswahl das passende Produkt aus dem Tefal Optigrill Test und Vergleich?Das Wichtigste klärt unser Ratgeber. Viel Spaß beim lesen!

1.Der Tefal Optigrill – Was macht ihn so besonders?

Kon­takt­grills gibt es schon lan­ge, prak­tisch jede Bur­ger­bu­de nutzt ihn und auch für den Haus­ge­brauch ste­hen un­zäh­li­ge Mo­del­le zur Ver­fü­gung. Doch was macht den Tefal Op­ti­grill so be­son­ders? Tefal hat dem Kon­tak­trill eine Zu­satz­funk­ti­on ge­ge­ben, die dem Hob­by­koch per­fek­te Gril­l­er­leb­nis­se ver­spricht: Die au­to­ma­ti­sier­te Er­ken­nung der ge­wünsch­ten Gar­stu­fe. In Zei­ten, wo es­sen we­ni­ger als rei­ne Nah­rungs­auf­nah­me an­ge­se­hen wird, an­schei­nend ein kla­res Kauf­ar­gu­ment. Das Hüft­steak wird nicht mehr bis zur Schuh­soh­le (oft­mals weit dar­über hin­aus) durch­ge­bra­ten und mit ei­ner di­cken Schicht Bar­be­cue-Soße über­gos­sen. Ein fett­ar­mes Stück Fleisch mit ro­sa­ro­tem Kern soll­te es eher sein - und das ge­lingt mit dem Op­ti­grill er­staun­lich gut. Wer sel­ten grillt oder ganz ein­fach kein Ge­fühl da­für hat wie lan­ge das Fleisch oder der Fisch auf dem Grill blei­ben muss, kann sich auf die Gar­stu­fen­an­zei­ge des Op­ti­grills ver­las­sen. In un­se­rem Test ha­ben wir wirk­lich gute Er­geb­nis­se er­zie­len kön­nen, mehr dazu spä­ter.

2.Die Optigrill-Reihe im Detail

Die drei Va­ri­an­ten sind im Auf­bau und der Funk­ti­on re­la­tiv ähn­lich. Alle Mo­del­le ha­ben die au­to­ma­ti­sier­te Er­ken­nung der Gar­stu­fe. Mit­tels vor­ein­ge­stell­ten Grill­pro­gram­men lässt sich der Grill­pro­zess an das je­wei­li­ge Grill­gut an­pas­sen. Stan­dard­mä­ßig sind die­se: Bur­ger, Ge­flü­gel, Sand­wich, Würst­chen, Steak (Ro­tes Fleisch) und Fisch. Der Op­ti­grill + XL hat zu­dem drei wei­te­re Grill­pro­gram­me: Mee­res­früch­te, Schwein und Ba­con. Wem das nicht reicht kann mit dem Op­ti­grill Smart zu­sätz­lich Grill­pro­gram­me in­di­vi­dua­li­sie­ren. Dazu wird der Op­ti­grill via Blue­tooth mit dem Han­dy ver­bun­den und mit ei­ner ex­tra App be­dient. Ne­ben den 6 Stan­dard­pro­gram­men, las­sen sich über die App au­ßer­dem wei­te­re Pro­gram­me her­un­ter­la­den. Über die App kann man sich zu­dem im­mer neue Re­zep­t­ide­en ho­len. Das Gan­ze ist na­tür­lich op­tio­nal und der Grill kann auch wie die bei­den an­de­ren Mo­del­le über die Knöp­fe di­rekt am Ge­rät be­dient wer­den.
Wer nicht die au­to­ma­ti­sche An­pas­sung des Gar­vor­gangs nicht nut­zen möch­te kann bei al­len Mo­del­len auch in den ma­nu­el­len Mo­dus schal­ten. Zu­dem gibt es noch eine Auf­tau-Funk­ti­on. Der Op­ti­grill und Op­ti­grill Smart ha­ben eine Grill­flä­che von 600 cm² (30 x 20 cm). Für klei­ne­re Men­gen ist dies ab­so­lut aus­rei­chend, in un­se­rem Test (sie­he un­ten) hat sich aber ge­zeigt, dass man auch schnell an sei­ne Gren­zen stößt. Wer sei­ne nächs­te Grill­par­ty mit dem Op­ti­grill be­strei­ten möch­te soll­te dann schon eher zum Op­ti­grill + XL grei­fen. Mit 800 cm² (40 x 20 cm) passt schon et­was mehr auf den Grill. Alle Va­ri­an­ten ha­ben an­ti­haft­be­schich­te­te Grill­plat­ten die her­aus­nehm­bar und spül­ma­schi­nen­taug­lich sind, eben­so wie die Saft­auf­fang­scha­le.

3.Als Alternative – Der Tefal Kontaktgrill

Wer auf die au­to­ma­ti­sche An­pas­sung des Gar­vor­gangs ver­zich­tet kann auch eins der zwei klas­si­schen Kon­takt­grill-Mo­del­le nut­zen. Die Tem­pe­ra­tur lässt sich auf drei Stu­fen ein­stel­len: 100 °C (z.B. Sand­wich), 170 °C (z.B. für Fisch), oder 240 °C (z.B. für Fleisch). Die Grill­flä­che be­trägt wie beim Op­ti­grill oder Op­ti­grill Smart 600 cm². Die­se lässt sich bei bei­den Va­ri­an­ten (Kon­takt­grill 2IN1 oder 3IN1) aber ver­dop­peln! Das ver­bau­te Schar­nier lässt eine kom­plet­te Öff­nung des Grills zu, so­dass der Kon­takt­grill auch als „nor­ma­ler“ Bar­be­cue-Grill ge­nutzt wer­den kann. Der Kon­takt­grill 3IN1 hat zu­sätz­lich ein ver­stell- und fi­xier­ba­res Schar­nier, so­dass die Grill­flä­chen in ei­nem Ab­stand bis zu 5 cm ge­hal­ten wer­den kön­nen (Ofen­funk­ti­on). Wie auch die Op­ti­grill-Rei­he, ha­ben die Kon­takt­grills von Tefal her­aus­nehm­ba­re Grill­plat­ten und Saft­auf­fang­scha­le.

4.Der Tefal Optigrill Test

Die Ver­ar­bei­tung
Schau­en wir uns den Op­ti­grill ein­mal ge­nau­er an. Rein op­tisch macht er schon mal was her. Das ge­bürs­te­te Edel­stahl­fi­nish sieht sehr wer­tig aus, aber auch die an­de­ren Tei­le aus Kunst­stoff pas­sen gut in das Ge­samt­bild. Die Hap­tik kann uns eben­so über­zeu­gen. Alle Schar­nie­re lau­fen su­per und ge­ben ei­nen an­ge­neh­men Ge­gen­druck beim Öff­nen oder Schlie­ßen des Grills. Das Front­pa­nel lässt sich gut be­die­nen, alle Knöp­fe ha­ben ei­nen sau­be­ren An­schlag. Die Grill­plat­ten las­sen sich ein­fach her­aus­neh­men und ein­set­zen, nichts klap­pert – bis auf die Saft­auf­fang­scha­le. Die­se hält zwar, wa­ckelt aber schon ein biss­chen. Das ist von der Ver­ar­bei­tung aber auch un­ser ein­zi­ger Kri­tik­punkt.
Der Op­ti­grill im Pra­xis­test
Nun aber zum We­sent­li­chen. Wir ha­ben ein­mal ver­schie­de­ne Ar­ten und Di­cken von Fleisch und Fisch zu­be­rei­tet. Alle Le­bens­mit­tel wur­den eine hal­be Stun­de vor dem Gril­len aus dem Kühl­schrank ge­nom­men. Wer ge­fro­re­nes Grill­gut zu­be­rei­ten möch­te, hat die Mög­lich­keit das „Auf­tau­pro­gramm“ zu nut­zen. Wir ha­ben die­se Funk­ti­on nicht ge­tes­tet und ra­ten al­len Fleisch- und Fischlieb­ha­bern oh­ne­hin kein ge­fro­re­nes Grill­gut schlag­ar­tig zu er­wär­men ;) Fan­gen wir mit Hähn­chen­brust an. Also Ge­rät an­schal­ten, pas­sen­des Grill­pro­gramm aus­wäh­len und auf­hei­zen las­sen. Laut Be­die­nungs­an­lei­tung soll dies 4-7 Mi­nu­ten dau­ern. Nach knapp 5 Mi­nu­ten er­tönt bei un­se­rem Ge­rät das Si­gnal und wir kön­nen be­gin­nen. Grill­gut ein­ge­legt und Klap­pe wie­der zu. Die Gar­an­zei­ge in­for­miert uns nun mit­tels akus­ti­schem Si­gnal und je­wei­li­ger Far­be über den Gar­zu­stand. Da wir ja Hähn­chen gril­len wol­len fällt bei die­sem Pro­gramm glück­li­cher­wei­se „blu­tig“ und „me­di­um“ aus, es er­tönt also erst ein Si­gnal, wenn das Grill­gut durch­ge­bra­ten ist. Der gan­ze Vor­gang dau­ert bei uns X Mi­nu­ten. Schau­en wir uns die Hähn­chen­brust an: Leich­te ge­rif­fel­te Bräu­ne, wie man es vom klas­si­schen Grill her kennt. Für un­se­ren Ge­schmack könn­te die Bräu­ne ru­hig et­was in­ten­si­ver sein, die be­son­ders Er­näh­rungs­be­wuss­ten se­hen das be­stimmt an­ders ;) Schnei­den wir das Fleisch ein­mal auf: Das Brust­filet hat in sei­ner ty­pi­schen Form eine un­ter­schied­li­che Di­cke in Längs­rich­tung. Das Grill­gut ist über­all durch­ge­bra­ten und zu­dem noch schön saf­tig, selbst an den dün­ne­ren Stel­len. Wir sind mit dem Grill­er­geb­nis sehr zu­frie­den.
Also auf zum nächs­ten Test! Vor­her aber die Grill­plat­ten rei­ni­gen. Glück­li­cher­wei­se hat das Hähn­chen kaum Rück­stän­de hin­ter­las­sen, wel­che sich auf der an­ti­haft­be­schich­te­ten Grill­flä­che leicht ent­fer­nen las­sen. Wei­ter geht es mit Rin­der­fi­let. Jetzt ha­ben wir die Mög­lich­keit die drei Gar­stu­fen zu tes­ten. Glei­ches Pro­ze­de­re wie beim Hähn­chen. Wir gril­len drei Fi­let­stü­cke a‘ 200 Gramm, je­weils eins auf Blu­tig, me­di­um und durch (Was ein Fre­vel). Die drei Stü­cke pas­sen ge­ra­de so ne­ben­ein­an­der, wer mehr auf ein­mal gril­len möch­te muss auf die XL-Va­ri­an­te um­stei­gen. Schau­en wir uns das Er­geb­nis an: Auch hier zeigt sich eine re­la­tiv schwa­che Bräu­ne, von „durch“ zu „blu­tig“ im­mer we­ni­ger. Op­tisch wünsch­ten wir uns hier ein­fach mehr, aber dies ist mit der Grill­tech­nik ein­fach nicht mög­lich. Er­geb­nis­se, wie im Steak­haus, sind hier also nicht zu er­war­ten. Doch viel wich­ti­ger - Ha­ben wir denn un­se­re ge­wünsch­ten Gar­stu­fen ge­trof­fen? Ja, ha­ben wir! Also hal­ten wir fest: Klei­ne Ab­zü­ge in der B-Note (Op­tik), an­sons­ten vol­le Punkt­zahl in Sa­che Gar­punkt!
Auf zum letz­ten Test, den Bur­ger-Pat­ties. Ge­ra­de hier gibt es nichts An­ge­neh­me­res als ei­nen Kon­takt­grill und zu­dem ei­nen gro­ßen Vor­teil: Durch den Druck von bei­den Sei­ten ha­ben die Pat­ties kei­ne Chan­ce sich wäh­rend des Grill­pro­zes­ses in eine Fri­ka­del­len-Form zu ver­wan­deln. Zur Her­stel­lung ge­eig­ne­ter Pat­ties hat Tefal eine Ham­bur­ger­pres­se im An­ge­bot. Das funk­tio­niert selbst auf An­hieb wirk­lich gut und wir ha­ben in kür­zes­ter Zeit vier Pat­ties ge­formt. Auf den Grill pas­sen al­ler­dings nur zwei, da­her auch hier­bei: Wer grö­ße­re Men­gen zu­be­rei­ten will nimmt den Op­ti­grill + XL. Wir ha­ben rei­nes Rin­der­hack ge­nom­men und könn­ten auch hier theo­re­tisch alle drei Gar­stu­fen aus­pro­bie­ren, ha­ben uns aber da­für ent­schie­den die Pat­ties auf „me­di­um“ zu gril­len. Wäh­rend des Gar­pro­zes­ses tritt ei­ni­ges an über­schüs­si­gem Fett aus. Dank der 7° ge­neig­ten Grill­flä­che fließt es ein­fach in die Saft­auf­fang­scha­le – Die Hüf­ten wer­den es ei­nem dan­ken. Zum Er­geb­nis: Die Pat­ties sind schön in Form ge­blie­ben, ha­ben (wie bei je­dem un­se­rer Op­ti­grill-Tests) eine leich­te Bräu­ne und sind schön saf­tig, wenn auch eher „durch“ als „me­di­um“. Das kann an dem sehr dün­nen Pat­tie lie­gen. Also auch hier ist un­ser Test­ergeb­nis sehr zu­frie­den­stel­lend.
All­ge­mei­nes Fa­zit: Egal wel­ches Grill­gut, die Bräu­nung könn­te nach un­se­rem Ge­schmack et­was in­ten­si­ver sein. Dies liegt an der scho­nen­den Grill­tech­nik, hier­bei wird halt nicht „scharf an­ge­bra­ten“. In Sa­chen Gar­punkt kann man sich aber voll und ganz auf den Op­ti­grill ver­las­sen!
Nach dem Gril­len – Das läs­ti­ge Rei­ni­gen
Wir ha­ben fer­tig ge­grillt und möch­ten (naja, müs­sen) den Grill auch rei­ni­gen. Nach den Bur­ger-Pat­ties hat sich ein or­dent­li­cher Rück­stand ge­bil­det und die Saft­auf­fang­scha­le ist gut ge­füllt. Zum Glück las­sen sich die Grill­plat­ten und die Saft­auf­fang­scha­le her­aus­neh­men ein­fach in die Spül­ma­schi­ne stel­len. Test­wei­se ha­ben wir eine Grill­plat­te per Hand ge­rei­nigt, auch bei den star­ken Rück­stän­den geht dies dank der An­ti­haft­be­schich­tung sehr ein­fach.
Ach­tung! Die an­ti­haft­be­schich­te­ten Grill­plat­ten soll­ten nicht mit ei­nem Stahl­schwamm oder Ähn­li­chem ge­rei­nigt wer­den. Da­bei könn­te es zur Be­schä­di­gung der Be­schich­tung kom­men!

5.Fazit

Un­ser Op­ti­grill-Test ist zu ei­nem kla­ren Er­geb­nis ge­kom­men. Ein Top-Ge­rät, mit nur we­ni­gen Män­geln. Der Op­ti­grill sieht gut aus und ist wer­tig ver­ar­bei­tet, nur die Saft­auf­fang­scha­le könn­te et­was bes­ser in­te­griert wer­den. An­sons­ten wünsch­ten wir uns eine et­was in­ten­si­ve­re Bräu­nung des Grill­guts (Me­ckern auf ho­hem Ni­veau). Die Gar­stu­fen wer­den aber zu­ver­läs­sig ge­trof­fen, un­ser Grill­gut war stets saf­tig. Die Hand­ha­bung und der Rei­ni­gung ist ein­fach. Wer grö­ße­re Men­gen gril­len möch­te soll­te sich auf je­den Fall den Op­ti­grill + XL zu­le­gen. Der Op­ti­grill Smart ver­fügt über in­ter­es­san­te Zu­satz­funk­tio­nen die in un­se­ren Au­gen aber nicht den fast dop­pel­ten Preis wert sind.

Produktdetails

In den Produktdetails fassen wir die Erfahrungsgsberichte der Käufer unserer Favoriten im Tefal Optigrill Vergleich zusammen. Hinter dem Link „Details & Preise“ gibt es zu jedem Artikel viele Produktbilder sowie einen Preisvergleich mit allen uns bekannten Bestpreis-Angeboten.

Interessante Links und weiterführende Literatur

Auch ist das In­ter­net voll von hilf­rei­chen Tests und Test­be­rich­ten zum The­ma Tefal Optigrill kau­fen. In­ter­es­siert man sich für die bes­ten Optigrills, bie­ten die­se In­for­ma­ti­ons­quel­len nütz­li­che Tipps und güns­ti­ge An­ge­bo­te. Wir ha­ben in­ter­es­san­te Links, die hilf­reichs­ten Pra­xis­tests so­wie zu un­se­rem Tefal Optigrill Test und Vergleich pas­sen­de Be­rich­te zu­sam­men­ge­tra­gen:
  1. [1]

    Tefal OptiGrill – die ganze Wahrheit!

    Der Op­ti­Grill ist ein ech­ter Pro­fi Kon­takt­grill. Er bie­tet viel­fäl­ti­ge Mög­lich­kei­ten, Fleisch, Fisch und Ge­mü­se auf den Punkt und da­bei auch noch ge­sund zu­zu­be­rei­ten. …
    Quelle: nicmag.de abgerufen am .
  2. [2]

    Unser perfektes Grillmenü mit dem Tefal OptiGrill | Testbericht - Anzeige | Atomlabor Blog

    Der Op­ti­Grill von Tefal hat uns auf gan­zer Li­nie über­zeugt. Ein op­tisch hoch­wer­ti­ges Ge­rät aus ge­bürs­te­tem Edel­stahl mit ein­fa­cher Hand­ha­bung und per­fek­ten Grill­er­geb­nis­sen. …
    Quelle: blog.atomlabor.de abgerufen am .

Mehr kostenlose Tests oder Ratgeber im Bereich Küche

Graef Diamant-Messerschärfer CC 120 DE
Vergleich und
Ratgeber
Küche

Messerschärfer

Mes­ser­schär­fer - mit je­dem Mes­ser zum per­fek­ten Schnitt!
Wenn dein Mes­ser nicht mehr sanft die Gur­ke schnei­det oder die Pe­ter­si­lie mehr zer­rupft als fein ge­hackt ist, wird es Zeit fürs Schär­fen. Ko­chen mit ei­nem schar­fen Mes­ser macht ein­fach mehr Spaß - wenn du ohne gro­ßen Druck sanft durch eine wei­che To­ma­te schnei­den kannst und sich das Fleisch per­fekt fi­le­tie­ren lässt, ist das für jede Kö­chin & je­den Koch eine ech­tes Ver­gnü­gen. Wir ha­ben die nach­fol­gen­den Mes­ser­schär­fer für dich un­ter die Lupe ge­nom­men. Wel­cher Mes­ser­schär­fer der Rich­ti­ge für dich ist, ver­rät un­ser Ver­gleich. Aus­führ­li­che In­for­ma­tio­nen zu je­dem Mo­dell fin­dest du auf un­se­rer Sei­te „Pro­dukt­de­tails“. Viel Spaß beim Schär­fen!
Graef Diamant-Messerschärfer CC 120 DE
HORL Rollschleifer Messerschärfer
BERGKVIST Schleifstein
WMF Spitzenklasse Plus Wetzstahl
und 9 Messerschärfer mehr...
Zum Vergleich und Ratgeber
Tefal AH9808 ActiFry Smart XL Heißluft-Fritteuse
Vergleich und
Ratgeber
Küche

Heißluftfritteuse

Heiß­luft­frit­teu­se - ge­sun­des, fett­ar­mes Es­sen!
Bei un­se­ren Heiß­luft­frit­teu­sen kommt eine sehr mo­der­ne und in­no­va­ti­ve Tech­no­lo­gie zum Ein­satz, bei der das Frit­tier­gut nicht in hei­ßen Fett oder Öl frit­tiert, son­dern von ei­nem hei­ßen Luft­strom um­strömt, in ei­ner Art „Grill­funk­ti­on“ zu­be­rei­tet wird. Ein Ring­heiz­kör­per er­hitzt Luft, ein Ven­ti­la­tor ver­teilt sie im Gar­raum. Der Gar­raum der Heiß­luft­frit­teu­se ist sehr viel klei­ner als der Gar­raum ei­nes her­kömm­li­chen Back­ofens. Da­durch ist die hei­ße Luft stär­ker kon­zen­triert; wo­durch sie die Le­bens­mit­tel sehr viel bes­ser frit­tie­ren und gril­len kann. In un­se­ren Heiß­luft­frit­teu­sen las­sen sich au­ßer den klas­si­schen Pom­mes auch Ge­mü­se, Fleisch und Fisch mit we­nig Öl le­cker zu­be­rei­ten. Wir ha­ben die nach­fol­gen­den Heiß­luft­frit­teu­sen für dich un­ter die „Lupe“ ge­nom­men. Wel­che Heiß­luft­frit­teu­se die Rich­ti­ge für Dich ist, ver­rät un­ser Ver­gleich. Aus­führ­li­che In­for­ma­tio­nen zu je­dem Mo­dell fin­dest Du auf un­se­rer Sei­te „Pro­dukt­de­tails“. Viel Spaß beim Stö­bern!
Tefal AH9808 ActiFry Smart XL Heißluft-Fritteuse
Philips HD9240/30 Airfryer XL weiß
De'Longhi MultiFry Classic FH FH 1163/1 Heißluftfritteuse
Rommelsbacher FRH 1400 Heißluftfritteuse 2 L
und 8 Artikel mehr...
Zum Vergleich und Ratgeber
Hailo KickVisier XL Mülleimer aus Edelstahl
Vergleich und
Ratgeber
Küche

Hailo Abfalleimer

Für die meis­ten ist es längst zur Selbst­ver­ständ­lich­keit ge­wor­den, Ab­fäl­le ge­trennt zu sam­meln und um­welt­ge­recht zu ent­sor­gen. Vie­le Ma­te­ria­li­en las­sen sich re­cy­celn und zur Her­stel­lung neu­er Pro­duk­te wie­der­ver­wer­ten, was na­tür­li­che Res­sour­cen schont. Ei­ni­ge un­se­rer vor­ge­stell­ten Ab­fall­ei­mer sind Müll­tren­ner und sor­gen da­für, dass das Sor­tie­ren von Pa­pier, Glas, Ver­pa­ckun­gen, Bio- und Rest­müll schnell zur Rou­ti­ne wird.
Hailo KickVisier XL Mülleimer aus Edelstahl
Hailo Harmony L Mülleimer
Hailo KickMaxx L Mülleimer aus Stahlblech
Hailo KickMaxx XL Mülleimer aus Stahlblech
und 11 Artikel mehr...
Zum Vergleich und Ratgeber
Wesco 381411-02 Hausmülltrenner Big Double Boy rot
Vergleich und
Ratgeber
Küche

WESCO Abfalleimer

Du suchst ei­nen in­di­vi­du­ell ein­setz­ba­ren Müll­ei­mer - ein All­round­ta­lent? Dann sind un­se­re WES­CO Ab­fall­samm­ler, Base­boy, Push­boy, Kick­boy, Kick­mas­ter und vie­le mehr - ge­nau das rich­ti­ge. Sie be­ste­chen durch ihr funk­tio­nel­les und tren­di­ges De­sign und sind viel­sei­tig ein­setz­bar. Ob klas­sisch in der Kü­che oder im Bad aber auch im Kin­der­zim­mer, Ar­beits­zim­mer oder Büro ma­chen un­se­re WES­CO Müll­ei­mer eine Gute Fi­gur. Die meis­ten un­se­rer Ab­fall­samm­ler gibt es in vie­len auf­re­gen­den WES­CO-Far­ben vom klas­si­schen Weiß, Schwarz und Grau bis hin zu Tür­kis, Mint, Grün, Oran­ge, Gelb und Rot.
Wesco 381411-02 Hausmülltrenner Big Double Boy rot
Wesco 175 831-13 Abfallsammler Pushboy graphit
Wesco Kickmaster Soft Close Abfalleimer
Wesco 381 511-01 Big Double Master Abfallsammler
und 16 Artikel mehr...
Zum Vergleich und Ratgeber
WMF Brottrommel mit Schneidbrett Ø 32cm rund
Vergleich und
Ratgeber
Küche

Brotkasten

Man kann ihm nicht wi­der­ste­hen – dem Duft von frisch ge­ba­cke­nem Brot, egal ob er aus dem ei­ge­nen Back­ofen oder aus der Bä­cke­rei um die Ecke kommt. Na­tür­lich schme­cken Bröt­chen und Brot am bes­ten wenn sie frisch ge­ba­cken sind, aber um sie nicht je­den Tag frisch kau­fen zu müs­sen oder weil meist Res­te üb­rig blei­ben soll­ten sie auch rich­tig ge­la­gert wer­den – idea­ler­wei­se in ei­nem gu­ten Brot­kas­ten. In ei­nem Brot­kas­ten wird Brot und Bröt­chen vor Luft­feuch­tig­keit ge­schützt, was wich­tig ist, da sich sonst schnell Schim­mel bil­den kann, gleich­zei­tig wird je­doch, an­ders als zum Bei­spiel bei ei­ner Plas­tik­tü­te, auch eine Luft­zu­fuhr ge­währ­leis­tet, so­dass die Knusp­rig­keit der dar­in auf­be­wahr­ten Back­wa­ren er­hal­ten bleibt. Wir ha­ben in un­se­rem Ver­gleich die bes­ten Brot­bo­xen für dich un­ter die Lupe ge­nom­men. Viel Freu­de beim Aus­wäh­len!
WMF Brottrommel mit Schneidbrett Ø 32cm rund
Wesco 235 201-01 Brotkasten Grandy
Wesco 235101-51 Single Grandy Aufbewahrungsbehälter
Brabantia Brotkasten aus Edelstahl
und 20 Brotkästen mehr...
Zum Vergleich und Ratgeber