Elektro-Scooter Vergleich

Die 9 besten Elektro-Scooter im Überblick

Die be­que­me Va­ri­an­te für’s Pen­deln, den Weg zur Uni oder auf dem Cam­ping­platz. Mo­der­ne E-Scoo­ter ha­ben dank leis­tungs­star­ker Mo­to­ren und Ak­kus so­wohl Power als auch ge­nü­gend Reich­wei­te für län­ge­re Stre­cken. Kom­pak­te Bau­for­men er­lau­ben auch den Trans­port im Bus oder der Bahn. Wir ha­ben für Sie die Top-Mo­del­le her­aus­ge­sucht und al­les rund um’s The­ma E-Scoo­ter zu­sam­men­ge­fasst.
Aktualisiert:
Auszeichnung
Kundenmeinung
bei Amazon
Vergleichsergebnis
Bewertung
Bewertung
Bewertung
Bewertung
Bewertung
Auszeichnung
Kundenmeinung
bei Amazon

43 Erfahrungsberichte
4.3 von 5 Sternen

22 Erfahrungsberichte
4.4 von 5 Sternen

12 Erfahrungsberichte
3.9 von 5 Sternen

19 Erfahrungsberichte
2.9 von 5 Sternen

6 Erfahrungsberichte
3.2 von 5 Sternen

21 Erfahrungsberichte
3.9 von 5 Sternen

6 Erfahrungsberichte
3.6 von 5 Sternen

9 Erfahrungsberichte
4.4 von 5 Sternen

9 Erfahrungsberichte
2.7 von 5 Sternen
Details
Bilder, Preisvergleich uvm.
Produktdetails Produktdetails Produktdetails Produktdetails Produktdetails Produktdetails Produktdetails Produktdetails Produktdetails
Vergleichsergebnis
Preisvergleich
ca. 895 €
Zum Angebot
ca. 695 €
Zum Angebot
ca. 499 €
Zum Angebot
ca. 589 €
Zum Angebot
ca. 555 €
Zum Angebot
ca. 580 €
Zum Angebot
ca. 350 €
Zum Angebot
ca. 283 €
Zum Angebot
ca. 560 €
Zum Angebot
MarkeWizzardWIZZARDXiaomiNinebotNinebotE-FluxTakiraRazorMach 1
Her­stel­lerWizzardWIZZARDXiaomiSegwaySegwayE-FluxTakiraRazorMach 1
Ge­eig­net fürJugendliche, ErwachseneJugendliche, ErwachseneJugendliche, ErwachseneJugendliche, ErwachseneJugendliche, ErwachseneJugendlche, ErwachseneJugendliche, ErwachseneKinder, JugendlicheJugendliche, Erwachsene
Höchst­ge­schwin­dig­keit40 km/h40 km/h28 km/h25 km/h20 km/h35 km/h22 km/h16 km/h20 km/h
Ma­xi­ma­le Reich­wei­te50 km40 km30 km25 km25 km35 km28 km40 min30 km
SitzNeinNeinNeinNeinNeinJaNeinNeinJa
Mo­tor­leis­tung800 W500 W250 W300 W250 W800 W250 Wk.A. 500 W
Bat­te­rie-TypLithium-IonenLithium-IonenLithium-IonenLithium-IonenLithium-IonenLithium-IonenLithium-IonenLithium-IonenLithium-Ionen
Ma­xi­ma­le Zu­la­dung120 kg120 kg100 kg100 kg100 kg110 kg120 kg54 kg115 kg
Be­son­der­hei­tenVordere und hintere Stoßdämpfer, Scheibenbremsen vorne und hinten Straßenbeleuchtung und BremsbeleuchtungPerfekt für Pendler, Camping, Wohnmobil, Boot, Bahn, Uni und vieles mehr geeignet wo geringe Größe und kleines Gewicht eine große Rolle spielen.Bremssystem : vorne E-ABS , hinten mechanische Scheibenbremse : Drehmoment : 16 Newtonmeter : Motorleistung: 250 W Akuuleistung : 250-500 W : Steigung : 14 GradDer Kickscooter ist ausgestattet mit Cruise Control Option für mehr Komfort des Fahrers. 12.5 kg mit einem Gesamtgewicht von 12,5 kg, der Ninebot Segway Kick Scooter ES2 getragen werden kann mit einer Hand, leicht und ist damit der perfekte Reisebegleiter.Mit Cruise Control Option für mehr Komfort des Fahrers. Mit einem Gesamtgewicht von 11,3 kg, der Ninebot Segway Kick Scooter ES1 getragen werden kann mit einer Hand, leicht und ist damit der perfekte Reisebegleiter. Doppelte Dämpfung. Rollen mazizas Reifen. Brems weg ABS und regenerativo Möglichkeit zusätzlicher Akku für bis zu 45 kmGelochte Wave Scheibenbremsen vorne und hinten • Einhebel Schnellspannvorrichtung • LED- Lichtanlage • Höhenverstellbarer gefederter Sattel, auch komplett abnehmbar • Stoßdämpfer vorne und hinten • Zündschloss/Schlüsselschalter • inklusive Ladegerät • Halogen Ellipsoid Frontscheinwerfer • Tacho mit Ladekontrollanzeige • Rückspiegel links und rechts • Gepäcksystem inkl.Korb. • Carbon Style SchutzblecheLeistungsstarker E-Scooter mit ultraleichter Carbonkonstruktion und Easy-Fold-Funktion.Der e100 macht mit den led-lichtern seinem Namen alle Ehre! dieselben großartigen Funktionen und Eigenschaften des topsellers e100 werden von einer pulsierenden glow-beleuchtung ergänzt, die in den Ecken des Decks integriert ist und mit den drehungen des gashebels blinkt. Deine Fahrt, ein echtes high-light!Der Scooter kann mit einer von 4 Akkuvarianten bestellt werden, wählen Sie Ihren Wunsch-Akku einfach oben in der Variante aus. Zur Auswahl steht 1x 36V-12Ah Standard Akkus, 1x 36V-14Ah Original Akkus, 1x 36V-15Ah CSB Akkus oder 1x 36V-16Ah Panasonic Akkus
Top Angebot
bei Amazon
Elektro Scooter WIZZARD 2.5S
Sofort Lieferbar
WIZZARD 2.0 City
Sofort Lieferbar
Xiaomi Ninebot mijia M365 Smart
Sofort Lieferbar
Segway ES2
Sofort Lieferbar
Segway ES1
Schnell Lieferbar
E-Scooter E-Flux 40
Sofort Lieferbar
Takira Sc8ter
Sofort Lieferbar
Razor E100 Glow Electric Scooter
Schnell Lieferbar
Mach1® Elektro E-Scooter Modell-2
ca. 895 €
Zum Angebot
ca. 695 €
Zum Angebot
ca. 499 €
Zum Angebot
ca. 589 €
Zum Angebot
ca. 555 €
Zum Angebot
ca. 580 €
Zum Angebot
ca. 350 €
Zum Angebot
ca. 283 €
Zum Angebot
ca. 560 €
Zum Angebot
Erhältlich bei
Zurück
Weiter

Elektro-Scooter-Kaufberatung

Worauf es ankommt:

  • Dank neu­er Mo­to­ren und im­mer stär­ke­ren Ak­kus kön­nen E-Scoo­ter mitt­ler­wei­le be­acht­li­che Stre­cken zu­rück­le­gen. Die neue Tech­nik hat al­ler­dings auch sei­nen Preis. Zwar gibt es auch sehr güns­ti­ge Mo­del­len, die­se wei­sen je­doch meist er­heb­li­che Qua­li­täts­män­gel auf.
  • Ei­ni­ge E-Scoo­ter ha­ben ei­nen Sitz. Die­ser ist vor­al­lem für äl­te­re Men­schen in­ter­es­sant. So las­sen sich auch grö­ße­re Stre­cken be­quem im Sit­zen zu­rück­le­gen.
  • Ach­tung! Ei­ni­ge E-Scoo­ter er­rei­chen Ge­schwin­dig­kei­ten von bis zu 40 km/​h! DIe­se Mo­del­le kön­nen wir nicht für Kin­der emp­feh­len. Es gibt da­für ex­tra E-Scoo­ter mit deut­lich ge­rin­ge­rer Ma­xi­mal­ge­schwin­dig­keit.
  • Falls Sie auf öf­fent­li­chen Stra­ßen fah­ren wol­len, brau­chen Sie ei­nen E-Scoo­ter, der stra­ßen­zu­ge­las­sen ist. Ge­ge­be­nen­falls ist eine Mofa-Prüf­be­schei­ni­gung oder Füh­rer­schein er­for­der­lich.

Übersicht

Un­se­re Elektro-Scooter-Emp­feh­lung im 2018 ist ak­tu­ell Elektro Scooter WIZZARD 2.5S! Ver­gleicht man die 9 bes­ten Elektro-Scooter, schnei­det das Pro­dukt Sehr Gut ab: Elektro Scooter WIZZARD 2.5S er­reicht die Be­wer­tung 1,2. Der Ver­gleichs­sie­ger ist zu ei­nem Preis von ca. 895 € er­hält­lich. Wir konn­ten au­ßer­dem 3 Best­preis-An­ge­bo­te fin­den.
Die Elektro-Scooter Segway ES1 und Razor E100 Glow Electric Scooter sind auch ei­nen Blick wert. Un­ser Preis-Leis­tungs-Tipp über­zeugt ebenfalls mit dem Ver­gleich­s­er­geb­nis Sehr Gut (1,5). Das reicht für den 4. Platz im Elektro-Scooter Vergleich. Der Kauf­preis von Segway ES1 liegt bei ca. 555 €. Auch Razor E100 Glow Electric Scooter ist eine wei­te­re in­ter­es­san­te Al­ter­na­ti­ve. Die­ser Best­sel­ler ist für ca. 283 € zu ha­ben.
Wie findet man bei dieser Auswahl das passende Produkt aus dem Elektro-Scooter Vergleich?Das Wichtigste klärt unser Ratgeber. Viel Spaß beim lesen!

1.Die elektrische Alternative zu herkömmlichen Rollern

Ge­ra­de an­ge­sichts der fast ste­tig an­stei­gen­den Ben­zin­prei­se ent­schei­den sich mehr und mehr Men­schen für güns­ti­ge­re Al­ter­na­ti­ven, wenn es um Fort­be­we­gungs­mit­tel geht. Dazu zählt zum Bei­spiel der Elek­tro-Scoo­ter, wel­cher im Ge­gen­satz zu ei­nem Ben­zin­rol­ler nicht auf Treib­stoff an­ge­wie­sen ist. Er wird ganz ein­fach an ei­ner Steck­do­se auf­ge­la­den, da er mit ei­nem leis­tungs­star­ken Akku aus­ge­stat­tet ist.
In­zwi­schen gibt es eine gro­ße Aus­wahl an ver­schie­de­nen Elek­tro-Scoo­tern - die auch als E-Scoo­ter be­zeich­net wer­den - die sich vor al­lem hin­sicht­lich ih­rer Bau­art von­ein­an­der un­ter­schei­den. Da­bei ist von kom­pak­ten Mo­del­len für kur­ze City-Stre­cken bis hin zum gro­ßen Tou­ren-Mo­dell für zwei Per­so­nen al­les da­bei. Selbst für Se­nio­ren ha­ben vie­le Her­stel­ler in­zwi­schen spe­zi­el­le Mo­del­le ent­wi­ckelt. Für äl­te­re und geh­be­hin­der­te Men­schen ist ein elek­trisch be­trie­be­ner Scoo­ter eine wun­der­ba­re Un­ter­stüt­zung für dem All­tag. Aus die­sem Grund ist es rat­sam, sich vor dem Kauf erst ein­mal über ver­schie­de­ne Mo­del­le zu in­for­mie­ren, ehe man sich für ein be­stimm­tes ent­schei­det. So kann man den Scoo­ter aus­wäh­len, wel­cher op­ti­mal zu den ei­ge­nen Be­dürf­nis­sen passt.

2.Wie sich Elektro-Scooter entwickelt haben

Elek­tri­sche Rol­ler sind kei­nes­falls eine In­no­va­ti­on auf dem Markt - es gibt sie tat­säch­lich schon seit mehr als 70 Jah­ren auf dem Markt. In den 1950ern ent­wi­ckel­te man un­ter­schied­li­che Mo­del­le, wel­che vor al­lem in La­ger- und Fa­brik­hal­len ein­ge­setzt wur­den, um da­mit län­ge­re Stre­cken schnel­ler zu­rück­le­gen zu kön­nen. Na­tür­lich ha­ben sich die prak­ti­schen Fahr­zeu­ge in den letz­ten Jah­ren deut­lich wei­ter­ent­wi­ckelt. Vor al­lem die leis­tungs­star­ken Ak­kus, wel­che kenn­zeich­nend für den mo­der­nen E-Scoo­ter sind, ha­ben ei­nen wich­ti­gen Bei­trag dazu ge­leis­tet, dass E-Rol­ler heu­te so po­pu­lär sind. Sehr hoch­wer­ti­ge Ak­kus er­rei­chen nicht sel­ten eine Reich­wei­te von zwi­schen 60 und 100 Ki­lo­me­tern. Dann aber muss der Akku wie­der auf­ge­la­den wer­den, ehe es er­neut los­ge­hen kann. Die Ma­xi­mal­ge­schwin­dig­keit liegt bei ei­nem Groß­teil der Mo­del­le bei zwi­schen 50 und 80 km/​h - je nach Bau­art. So­mit ist es nicht ver­wun­der­lich, dass im­mer mehr Men­schen auf das Auto ver­zich­ten und sich lie­ber ei­nen güns­ti­gen Elek­tro-Scoo­ter kau­fen, des­sen Be­triebs­kos­ten sich deut­lich in Gren­zen hal­ten.

Wei­ter­hin kön­nen die elek­tri­schen Scoo­ter in ver­schie­de­nen Fahr­zeug­klas­sen er­wor­ben wer­den. Kom­pak­te Mo­del­le, die nur eine Ge­schwin­dig­keit von rund 30 km/​h er­rei­chen, kön­nen auch von Ju­gend­li­chen ge­nutzt wer­den - sie sind ide­al für den Weg zur Schu­le oder für die Frei­zeit ge­eig­net. Möch­te man öf­ter ge­mein­sam mit Freun­den oder dem Part­ner auf Tour ge­hen, dann bie­tet es sich an, ei­nen grö­ße­ren Elek­tro-Scoo­ter zu kau­fen, auf dem zwei Per­so­nen Platz fin­den.

3.Welche Vorteile bringt ein E-Scooter mit sich?

Hat man sich dazu ent­schie­den, ei­nen elek­trisch be­trie­be­nen Scoo­ter zu kau­fen, ist es wich­tig, sich im Vor­feld ge­nau­er über ein sol­ches Fahr­zeug zu in­for­mie­ren. Ein gro­ßer Vor­teil des E-Scoo­ters ist na­tür­lich, dass man nicht auf Ben­zin an­ge­wie­sen sind und da­durch nicht nur viel Geld spart, son­dern auch ei­nen wert­vol­len Bei­trag zum Um­welt­schutz leis­tet. Denn: E-Scoo­ter er­zeu­gen kei­ne Emis­sio­nen und sind so­mit op­ti­mal für den Stadt­ver­kehr ge­eig­net. Dar­über hin­aus sind Elek­tro­mo­to­ren äu­ßerst ge­räusch­arm, was bei ei­nem nor­ma­len Rol­ler nicht der Fall ist.
Eben­falls über­zeu­gen elek­tri­sche Rol­ler durch ver­gleichs­wei­se ge­rin­ge War­tungs- und Be­triebs­kos­ten, so dass kein ho­hes Bud­get für die Nut­zung ein­ge­plant wer­den muss, wenn man sich zum Kauf ent­schei­det. Die meis­ten Mo­del­le sind kom­pakt und wen­dig, so dass sie sich über­all ab­stel­len las­sen. Ein Nach­teil ist je­doch, dass E-Scoo­ter in der An­schaf­fung recht teu­er sind. Für ein Fahr­zeug, das ge­nü­gend Si­cher­heit und Kom­fort bie­tet, soll­te man etwa 1.200 Euro und mehr ein­pla­nen - da sind Ben­zin­rol­ler durch­aus güns­ti­ger er­hält­lich. Auch muss vor dem Kauf schon be­rück­sich­tigt wer­den, dass wei­te Stre­cken mit ei­nem Elek­trorol­ler eher pro­ble­ma­tisch sein kön­nen. Dann muss ent­we­der ge­währ­leis­tet sein, dass der Akku un­ter­wegs auf­ge­la­den wer­den kann - oder man führt ei­nen Er­satz­ak­ku mit sich, was na­tür­lich mit zu­sätz­li­chen Kos­ten ver­bun­den ist.

4.Für welchen E-Scooter sollte man sich entscheiden?

Vor dem Kauf ei­nes E-Scoo­ters soll­te die ers­te Über­le­gung grund­sätz­lich sein, wo­für man das Fahr­zeug spä­ter ver­wen­den möch­te. Sol­len da­mit nur kur­ze Stre­cken in der Stadt zu­rück­ge­legt wer­den oder plant man auch Über­land­tou­ren mit län­ge­ren Dis­tan­zen? Op­ti­mal ge­eig­net für die Frei­zeit sind Steh­rol­ler, die sich zu­sam­men­klap­pen und da­durch be­son­ders platz­spa­rend im Kof­fer­raum ver­stau­en las­sen. Da­mit sind sie ide­al für ei­nen Ur­laub oder ei­nen län­ge­ren Aus­flug mit dem Auto ge­eig­net. Möch­te man den Scoo­ter al­ler­dings täg­lich nut­zen, dann soll­te es sich un­be­dingt um ein be­last­ba­res und für den Stra­ßen­ver­kehr ge­eig­ne­tes Mo­dell han­deln. Die Sitz­bank soll­te ge­nü­gend Kom­fort bie­ten und idea­ler­wei­se dar­un­ter mit ei­nem Auf­be­wah­rungs­fach für Ein­käu­fe und Ta­schen aus­ge­stat­tet sein.
Nicht un­wich­tig ist dar­über hin­aus die Ak­ku­leis­tung ei­nes Scoo­ters, denn die­ser ist maß­geb­lich für die Lauf­zeit und da­mit für die Reich­wei­te des Fahr­zeugs ver­ant­wort­lich. Ein Akku mit ei­ner eher ge­rin­ge­ren Leis­tung ist zu­meist güns­ti­ger. Wer also le­dig­lich Kurz­stre­cken mit dem Scoo­ter zu­rück­le­gen möch­te, kann sich auch für ein güns­ti­ge­res Mo­dell mit ei­ner ge­rin­ge­ren Reich­wei­te ent­schei­den.
Wei­ter­hin soll­te die Ma­xi­mal­ge­schwin­dig­keit be­ach­tet wer­den: Scoo­ter, die le­dig­lich eine Ge­schwin­dig­keit von le­dig­lich 6 km/​h er­rei­chen, sind für ei­nen schnel­len Trans­port im Stra­ßen­ver­kehr na­tür­lich eher mä­ßig ge­eig­net - doch für die­se Fahr­zeu­ge sind we­der Füh­rer­schein noch Zu­las­sung er­for­der­lich. Grund­sätz­lich gilt: So­bald die Ma­xi­mal­ge­schwin­dig­keit mehr als 10 km/​h be­trägt, dann muss man das Fahr­zeug zwin­gend bei der Zu­las­sungs­stel­le an­mel­den und mit ei­nem Num­mern­schild aus­stat­ten.
Die Watt­stär­ke des elek­tri­schen Rol­lers ist un­ter Um­stän­den eben­falls von Be­deu­tung: Nutzt man den Scoo­ter vor al­lem in hü­ge­li­gem Ge­län­de, soll­te es sich um ein Mo­dell mit ei­ner hö­he­ren Watt­zahl und ei­nem kräf­ti­gen Akku han­deln. In fla­chem Ge­län­de ist die Watt­zahl da­ge­gen nicht so wich­tig.

5.Wo darf man mit einem Elektro-Scooter fahren?

Vor dem Er­werb ei­nes elek­tri­schen Scoo­ters soll­te man sich dar­über im Kla­ren sein, dass die­ses Fahr­zeug na­tür­lich nicht mit ei­nem Auto zu ver­glei­chen ist und da­her nicht über­all ge­nutzt wer­den darf. Die deut­sche Stra­ßen­ver­kehrs­ord­nung schreibt zum Bei­spiel vor, dass Fahr­zeu­ge, die mehr als 6 km/​h er­rei­chen, nicht mehr auf dem Geh­weg fah­ren dür­fen.
Be­son­ders wich­tig: Hat der Scoo­ter kei­ne Stra­ßen­zu­las­sung, darf er auch nicht auf öf­fent­li­chen Stra­ßen ge­führt wer­den. Des­halb ist es zwin­gend not­wen­dig, beim Kauf ei­nes E-Scoo­ters auf eine vor­han­de­ne Zu­las­sung zu ach­ten. Weil E-Scoo­ter kei­ne güns­ti­ge An­schaf­fung ist, soll­te die­ser As­pekt schon im Vor­feld ge­prüft wer­den. Grund­sätz­lich ist es so, dass die Nut­zung von Elek­tro-Scoo­tern auf Rad­we­gen in den meis­ten Fäl­len eben­falls nicht ge­stat­tet ist. Eine Aus­nah­me stel­len für die­sen Fall je­doch Wege dar, auf de­nen auch die Nut­zung von Mo­fas er­laubt ist.

Produktdetails

In den Produktdetails fassen wir die Erfahrungsgsberichte der Käufer unserer Favoriten im Elektro-Scooter Vergleich zusammen. Hinter dem Link „Details & Preise“ gibt es zu jedem Artikel viele Produktbilder sowie einen Preisvergleich mit allen uns bekannten Bestpreis-Angeboten.

Interessante Links und weiterführende Literatur

Auch ist das In­ter­net voll von hilf­rei­chen Tests und Test­be­rich­ten zum The­ma Elektro-Scooter kau­fen. In­ter­es­siert man sich für die bes­ten Elektro-Scooter, bie­ten die­se In­for­ma­ti­ons­quel­len nütz­li­che Tipps und güns­ti­ge An­ge­bo­te. Wir ha­ben in­ter­es­san­te Links, die hilf­reichs­ten Pra­xis­tests so­wie zu un­se­rem Elektro-Scooter Vergleich pas­sen­de Be­rich­te zu­sam­men­ge­tra­gen:
  1. [1]

    Xiaomi Mijia M365 im Test: E-Tretroller mit 28 km/h | TechStage

    Der Mi­jia M365 von Xiao­mi ist ein klei­ner und kom­pak­ter E-Tret­rol­ler. Er soll bis zu 30 km weit mit bis Spit­zen­ge­schwin­dig­kei­ten von bis zu 27 km/​h fah­ren. Ob das in der Pra­xis klappt, ver­rät der Test­be­richt von TechS­ta­ge.
    Quelle: www.techstage.de abgerufen am .
  2. [2]

    E-Tretroller Segway ES2 im Test: viel Spaß, keine Zulassung | TechStage

    Im Test hat der Kicks­coo­ter ES2 auf ebe­ner Stre­cke eine Dis­tanz von 20,7 km er­reicht; da­bei wur­de durch­ge­hend der Sport­mo­dus mit 27 km/​h ge­nutzt. …
    Quelle: www.techstage.de abgerufen am .

Mehr kostenlose Tests oder Ratgeber im Bereich Fahrspaß

Retro Roller Easy Cruiser Chrom 50 ccm 45 kmh blau
Vergleich und
Ratgeber
Fahrspaß

Motorroller

Mo­tor­rol­ler sind vor al­lem für Kurz­stre­cken eine Al­ter­na­ti­ve zum Auto. Für spon­ta­ne Er­le­di­gun­gen eig­nen sich un­se­re Rol­ler mit ma­xi­mal 45 km/​h. Mo­tor­rol­ler sind da­her idea­le Fahr­zeu­ge für klei­ne­re Be­sor­gun­gen, aber auch für Wo­chen­end­aus­flü­ge zu Zweit ins Um­land. Auf der zu­meist gro­ßen Sitz­flä­che hat näm­lich be­quem eine Zwei­te Per­son Platz, und auch leich­tes Ge­päck lässt sich pro­blem­los un­ter­brin­gen. Für all die­je­ni­gen, die ger­ne mal aufs Auto ver­zich­ten möch­ten aber auch an die Um­welt den­ken, sind Elek­trorol­ler eine tol­le Al­ter­na­ti­ve. Un­se­ren Elek­trorol­ler Ver­gleich fin­dest Du eben­falls auf un­se­rer Sei­te.
Retro Roller Easy Cruiser Chrom 50 ccm 45 kmh blau
Beeline Memory Classic 50
Nova Motors Retro Star ie 50 rot-weiß Euro 4
Kymco Vitality 50 2 Takt
und 4 Motorroller mehr...
Zum Vergleich und Ratgeber
Ninebot Elite Standard Segway
Vergleich und
Ratgeber
Fahrspaß

Segway

Die Seg­way’s be­sit­zen we­der Brems­he­bel noch ei­nen Gas­griff. Wenn Du den Ober­kör­per nach vor­ne beugst, so bringt er es auf gut 20 Stun­den­ki­lo­me­ter. Beugst Du dich nach hin­ten, bremst Du den Rol­ler zu­nächst ab, dann legt der Seg­way au­to­ma­tisch den Rück­wärts­gang ein. Dank ein­ge­bau­ter Nei­ge­sen­so­ren bleibt der Seg­way im­mer im Gleich­ge­wicht. Wir ha­ben hier für Dich die Bes­ten, tren­digs­ten und cools­ten Seg­ways ge­gen­über­ge­stellt.
Ninebot Elite Standard Segway
Ninebot Elite Personal Transporter
Airwheel S3
city-wheel Airwheel A3" 520 Wh
und 3 Segway mehr...
Zum Vergleich und Ratgeber
INMOTION V8
Vergleich und
Ratgeber
Fahrspaß

Monowheel

„Mo­now­heel“ be­deu­tet vor al­lem: Jede men­ge Spaß beim crui­sen mit dem Elek­tro-Ein­rad! Die selbst­ba­lan­cie­ren­den Rä­der ha­ben vie­le Na­men: Mo­now­heel – So­low­heel – Onew­heel – E-Ba­lan­ce Scoo­ter oder ein­fach Elek­tro-Ein­rad. Ge­steu­ert wer­den sie durch ein­fa­che Ge­wichts­ver­la­ge­rung, die Kör­per-Ba­lan­ce. Lehnst du dich vor, be­schleu­nigst du; beim zu­rück­leh­nen wird ge­bremst. Rich­tungs­wech­sel machst du über die Kör­per­nei­gung. Neigst Du dei­nen Kör­per nach rechts oder links be­wirkst du die dem­ent­spre­chen­de Kur­ven­fahrt. Dank ein­ge­bau­ter Krei­sel-Sen­so­ren ver­la­gert das So­low­heel au­to­ma­tisch den Schwer­punkt; so bleibst du im­mer im Gleich­ge­wicht. Wir ha­ben hier für Dich die Bes­ten Mo­now­heels ge­gen­über­ge­stellt. Viel Spaß beim Aus­su­chen wünscht dein To­pRat­ge­ber24-Team!
INMOTION V8
Gotway msuper3 820 monoroue
Ninebot S2
INMOTION Unisex V5 F
und 4 Monowheels mehr...
Zum Vergleich und Ratgeber
Wheelheels Balance Scooter
Vergleich und
Ratgeber
Fahrspaß

Hoverboard

Ho­ver­board - den Be­griff kennt man doch! Ge­nau, das war doch das Ding auf dem Mar­ty Mc­Fly in Zu­rück in die Zu­kunft ge­flo­gen ist. Nur hat man die­sem Board ein paar Rä­der ver­passt. Also wenn Du auch so cool wie Mar­ty Mc­Fly in die Zu­kunft schwe­ben willst; dann bist Du bei un­se­rem Ho­ver­board Ver­gleich ge­nau rich­tig. Wir ha­ben hier für Dich die bes­ten, sta­bils­ten und cools­ten Ho­ver­boards ge­gen­über­ge­stellt.
Wheelheels Balance Scooter
Hooboard
Ninebot by Segway
Robway W1
und 5 Hoverboards mehr...
Zum Vergleich und Ratgeber
Futura Hawk 3000
Vergleich und
Ratgeber
Fahrspaß

Elektroroller

Elek­trorol­ler sind prak­ti­sche, wen­di­ge Fort­be­we­gungs­mit­tel für die In­nen­stadt aber auch für klei­ne­re Spritz­tou­ren über Land. Sie sind ex­trem lei­se, so gibt es kei­ne Lärm­be­läs­ti­gung der Nach­barn, und um­welt­freund­lich. Mo­bi­li­tät ganz ohne CO² Emis­sio­nen. Dank güns­ti­ger Be­triebs­kos­ten von meist we­ni­ger als ei­nem Euro pro 100 Ki­lio­me­ter und ge­rin­gen War­tungs­kos­ten sind die E-Rol­ler ide­al für den klei­nen Geld­beu­tel. Wel­cher der bes­te Kan­di­dat für Ih­ren per­sön­li­chen Elek­trorol­ler Test ist, ver­rät un­ser Ver­gleich und Rat­ge­ber. Kick­boards und E-Scoo­ter für Ju­gend­li­che und Er­wach­se­ne ha­ben wir im Elek­tro-Scoo­ter Ver­gleich un­ter die Lupe ge­nom­men.
NIU N1S
Classico Li
Tinbot F10
Futura Hawk 3000
und 11 Elektroroller mehr...
Zum Vergleich und Ratgeber